Das CAI stellt sich vor

Das CAI stellt sich vor

Das Cluster Allergie und Immunität (CAI) ist ein Zusammenschluss allergieforschender Institute in Bayern. Erkenntnisse aus dem Zusammenwirken von Genetik und Umwelt sowie zu zellulären Mechanismen fließen gezielt in präklinische Modelle und – bei erfolgreichen Ergebnissen – in die klinische Anwendung ein. Partner des CAI sind, neben dem Helmholtz Zentrum München und der Technischen Universität München, die Ludwig-Maximilians Universität in München (LMU), das UNIKAT Augsburg und das Universitätsklinikum Regensburg. In das CAI ist auch die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze eingebunden. Somit leistet das Zentrum auch einen wesentlichen Beitrag zur deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel.

 

Historie

2008       - MARC Munich Allergy Research Center (TUM, HMGU)

2012       - MARA Munich Allergy Alliance (TUM, HMGU, LMU)

2014       - Vorlegung CAI Konzept am BMBF 

                 (TUM, HMGU, LMU, UNIKA-T, Uniklinikum

  Regensburg)

2016       - Internes Meeting zur Forschungsausrichtung Eibsee

              - Besetzung Geschäftsstelle

"KLUSTER - was dicht und dick zusammensitzet"

Auszug aus: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. 1854-1960


Über alle Schwerpunkte der Cluster-Aktivitäten hinweg ist das Bündeln von Kompetenzen und Verknüpfen von Wissen ein entscheidender Baustein für neue Impulse, da so mit geringem Aufwand großer Mehrwert und Synergieeffekte bei den Akteuren des Netzwerks erzielt werden können.